Beteiligung Weltbaustelle Herne

Herne bekommt im September eine „Weltbaustelle“. Künstler regen mit einem großen Gemälde zum Nachdenken über die globale Entwicklung an. Es soll ein Wandbild erstellt werden, das in Bezug auf die 2016 in Kraft getretenen Globalen Nachhaltigkeitsziele der UNO einen Denkanstoß liefern soll und Diskussionen über die nachhaltige Entwicklung in unserer Stadt anregen soll. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda hat die Schirmherrschaft übernommen.

In mehreren Kommunen in NRW wurde das Projekt einer „Weltbaustelle“ bereits erfolgreich umgesetzt, z.B. in Bochum, Köln und Düsseldorf. Die beeindruckenden Wandgemälde, die durch zwei Künstler oder Künstlerinnen, jeweils eine(r) aus dem globalen Norden und aus dem globalen Süden, erstellt werden, lassen sich auch online bestaunen (unter https://eine-welt-netz-nrw.de/weltbaustellen/). Das Projekt ist Teil der „Weltbaustellen NRW“ des Eine Welt Netz NRW, gefördert von der NRW-Stiftung Umwelt und Entwicklung.

In Herne wird das Projekt vom Eine Welt Zentrum mit Unterstützung des städt. Kulturbüros, Pottporus e.V. u.a. durchgeführt. Eine breite Beteiligung der Herner Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch von jungen Menschen ist geplant und gewünscht, z.B. durch ein vielfältiges Rahmenprogramm im Zeitraum 1. September bis 20. Oktober 2017.

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit einer kreativen Aktion, Kunst und Kultur oder einer inhaltlichen Veranstaltung zu den Themen der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) bei der Weltbaustelle Herne mit dabei wären.

Bitte senden Sie uns den beiliegenden Rückmeldebogen bis spätestens 14.07.17 zurück, dann wir Ihre Aktion/Veranstaltung im Programm aufführen können.

Foto von Wandbildern aus Bochum (Foto: EWZ Herne)