Heute ist der 9. November, ein sehr geschichtsträchtiger Tag. Es jährt sich zum 82. Mal die Reichsprogromnacht.

Dabei wurden vom 7. bis 13. November etwa 800 Juden ermordet, 400 davon in der Nacht vom 9. auf den 10. November. Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört. Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert, wo mindestens weitere 400 ermordet wurden oder an Haftfolgen starben.

Corona und Lockdown machen Veranstaltungen wie sonst nicht möglich. Aber er soll nicht vergessen werden. Der Stadtjugendring Castrop-Rauxel hat im Verbund mit vielen Engagierten Vorlagen entwickelt. Es ist uns wichtig sie mit vielen Menschen zu teilen.

Daher möchten wir Euch alle bitten, digital ein Licht von Handy zu Handy zu schicken und ein Licht in die Fenster zu stellen, um ein Zeichen zu setzen.

Gewalt und Rassismus dürfen keine Chance bekommen – heute nicht und niemals wieder!