Fairtrade Stadt Herne

Die „Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Herne“ hat den Informationsflyer "Fairer Handel in Herne" herausgegeben.

Die „Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Herne“ hat zur Fairen Woche 2020 gemeinsam mit dem Fachbereich Umwelt und Stadtplanung" der Stadt Herne den Informationsflyer "Fairer Handel in Herne" herausgegeben.

Im Flyer wird die ganze Vielfalt des Engagements zum Fairen Handel in Herne erstmals vorgestellt - von der Fairen Kita, über Faire Mode, Fairer Einkauf bis hin zum Projekt "Global nachhaltige Kommune"

 

„FAIR STATT MEHR“ - Faire Woche startet am 11. September

Vom 11. bis 25. September findet in Herne und Wanne-Eickel zum 20. Mal die Faire Woche statt. Trotz Corona machen Eine-Welt-Engagierte, Schulen, kirchliche Initiativen, Kultureinrichtungen und viele weitere Akteure in den kommenden Tagen im Rahmen der Fairen Woche auf den Fairen Handel aufmerksam.Das Motto lautet in diesem Jahr „FAIR STATT MEHR“. In diesem Jahr beteiligen sich über 15 Unternehmen, Vereine und Organisationen mit Aktionen und Veranstaltungen am Programm.

Der Auftakt der  Fairen Woche findet am Freitag, 11. September von 10 bis 18 Uhr im und vor dem Weltladen Esperanza in der Freiligrathstr. 19 in Herne-Mitte statt. Beim Kennenlerntag für fair gehandelte Produkte werden Lebensmittelneuheiten  und hochwertiges Kunsthandwerk vorgestellt. Um 15 Uhr wir es Livemusik geben.

Ein Highlight ist die Multivisionschau „Weltreise zu Fair-Trade-Produzenten, Naturwundern und Heiligtümern“ am 17. September um 19 Uhr in der VHS Herne. Zwei Fotojournalisten berichten mit tollen Bildern und spannenden Geschichten von ihrer Reise um die Welt. Karten gibt es im Weltladen und der VHS. Ein neues spannendes Angebot sind die beiden Stadtrundgänge am 14. und 16. September unter dem Motto „Nachhaltig und Fair in Herne“. Spannende Kreativangebote für Erwachsene und Kinder bietet in diesem Jahr das Emschertal-Museum an, z.B. werden aus alten Bannern „Artbags“ hergestellt und über faire Kleidung informiert (12. September, 11-14 Uhr). Einen Fairen Schoko-Tag veranstaltet die HCR am 23. Sept von 9.30-18 Uhr im KundenCenter in Herne-Mitte. Kunden erhalten fair gehandelte Schokolade. Auf die Faire Woche und das Motto „Fair statt mehr“ wird in diesem Jahr auch in 50 Nahverkehrsbussen aufmerksam gemacht.

Die Koordination der Fairen Woche liegt in den Händen des Eine Welt Zentrums des Ev. Kirchenkreises Herne. Der Programmflyer liegt in vielen öffentlichen Einrichtungen und Kirchengemeinden aus oder findet sich online hier.

Herzlichen Willkommen bei der Fairtrade-Stadt Herne!

Unserer Stadt Herne widerfuhr am 4. Juni 2011 eine besondere Ehre: Sie wurde als tausendste Fairtrade-Town weltweit ausgezeichnet (mehr), gemeinsam mit elf weiteren Städten auf fünf Kontinenten, wie z.B. Kumamoto in Japan oder Madrid in Spanien. Herne ist damit Teil einer weltweiten Bewegung von Kommunen und Menschen für globale Gerechtigkeit.

Diese Auszeichnung wurde national und international sehr positiv zur Kenntnis genommen. Der Titel „Fairtrade-Stadt“ soll auch zukünftig Ansporn und Verpflichtung sein, den Fairen Handel in Herne weiter zu entwickeln und ihn noch sichtbarer zu machen.

2019 - Herne erneut als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet

Für weitere zwei Jahre darf die Stadt Herne den Titel einer intermationalen Fairtrade-Stadt führen.
Zum Auftakt der Fairen Woche übergab Markus Heißler, Vorsitzender der Stereurunggruppe Fairtrade Town an Bürgermeisterin Andrea Oehler und  Achim Wixforth, Leiter Fachbereich Umwelt die Urkunde der Titelerneuerung. Neben der Urkundenübergabe drehte sich bei der Auftaktveranstaltung alles um das Thema Kaffee. Seit 2001 hat Herne einen fair gehandelten Städtekaffee, der in Kolumbien von der Kooperative Red Ecolsierra biologisch angebaut wird. Bisher wurden davon rund 1,4 Mio. Tassen  in Herne getrunken. Yinson Rodriguez, der Präsident der Kaffeekooperative, meldete sich per Videobotschaft beim Fest und bestellte die Grüße seiner Mitglieder.

Jetzt auch auf Facebook

https://www.faire-metropole-ruhr.de/